Tierparklauf 2012

eingetragen in: Blog, Running, Wettkämpfe | 0

Der Tierparklauf war mein erster wirklich großer Lauf von einem der zwei großen Berliner Anbieter. Da ich Tiermedizin studiere und schon immer sehr tierlieb war, fand ich es natürlich besonders toll im Tierpark zu laufen und somit auch freien Eintritt zu bekommen. Leider befand ich mich kurz vor meiner Pathologie Staatsexamensprüfung und hatte nicht wirklich viel Zeit. Ich hab mir nach dem Lauf nur meine Lieblingstiere, die Katzenbären, angeschaut und bin dann wieder gefahren. Allerdings hat es ewig gebraucht bis ich diese gefunden hab. Dadurch, dass noch die 10km Läufer unterwegs waren, kam man ja nicht überall durch.

Ich lief für meinen ersten Wettkampf natürlich nur die 5km. 10 schienen noch in weiter Ferne.
Die Startunterlagen musste man am Freitag oder Samstag vorher bei einem Volvo Autohaus nahe Ostkreuz abholen. Das war natürlich auch wieder sehr weit draußen. Schade, dass man keine zentralere Orte finden kann. Ich verstehe ja, dass es Sponsoren geben muss, aber es ist nicht wirklich so, dass man wenn man Startunterlagen abholt mal eben so nebenbei ein Auto kauft.

Alles funktionierte reibungslos und ich hielt stolz mein erstes richtiges Laufshirt in den Händen. Dies war auch genau nach meinem Geschmack, da es viele Pfotenabdrücke zeigte.

Der Lauf an sich führte auf 2.5km Runden 2mal durch den Tierpark. Am Anfang war es wirklich sehr sehr eng und ich bin teilweise gegangen. Es waren viele Walker unterwegs die mal wieder die ganze Strecke versperrten. Ich verstehe nicht wieso man nicht in Wellen starten kann… Na ja aber das wird dieses Jahr vielleicht so eingeführt. An sich lief es sich aber toll im Tierpark. Der Weg ist perfekt und sehr weich. Ich bevorzuge es sowieso eher auf Waldwegen zu laufen. Die Stimmung war supertoll. Viele der Tierparkgäste waren glaube ich sehr überrascht mitten in einen Lauf geraten zu sein. Im Ziel wurde mir diese tolle Medaille umgehangen und nicht nur in die Hand gedrückt, was ich persönlich sehr schön fand:-) Da fühlt man sich als ob man irgendwas tolles geschafft hat:-). 
Meine Zeit war wie beim Howoge Vitallauf am Tag zuvor 34.14min. Wenn nicht schnell bin ich wenigstens konstant langsam. 2013 bin ich definitiv wieder dabei, aber dieses Mal auf der langen Strecke. 

Bitte hinterlasse eine Antwort