Berliner Firmenlauf 2014

eingetragen in: Blog, Running, Wettkämpfe | 7

Ziemlich kurzentschlossen meldete ich mich kurz nach dem Beginn meiner Arbeit an der Uni für den Berliner Firmenlauf an. Da mein betreuender Prof auch Marathonläufer ist, würde ich zumindest nicht allein an den Start gehen.

Die Anmeldung kostete 17€ und für die Läufer der Freien Universität wurde von der Uni ein T-Shirt gesponsert. 17€ fand ich bei der Anmeldung für so einen „kleinen“ Lauf recht viel. In Wirklichkeit war er dann gar nicht klein. Es waren 11.500 Läufer, Walker und Skater angemeldet, die allesamt auf die 5,5km Strecke gehen wollten.

Schon morgens ließ das Wetter allerdings nichts Gutes erahnen, es regnete einfach den ganzen Tag. Zwischendurch konnte man mit gutem Willen…aber wirklich auch nur mit dem…kurz ne Besserung erkennen, aber es wurde dann wieder schlimmer.

Um 17.30 war ich dann meine Startunterlagen am Stand der FU Berlin abholen. Mit dabei waren 2 Freundinnen, von denen auch eine laufen würde. Wir verzogen uns dann noch ein bisschen in ein kleines Cafe um die Ecke, wo ich für 4€! ne heiße Schokolade trank.

18.30 wurde dann das Gruppenfoto der FU gemacht. Es waren doch einige Läufer zusammen gekommen. Die Jacke wollte ich extra fürs Foto allerdings nicht ausziehen. Es war wirklich die gesamte Zeit nass, eklig und kalt.

Die restliche Zeit trödelten wir dann vor Ort rum und schauten uns die vielen kleinen Stände an. Es waren viele Firmen aus Berlin vertreten, die alle kleine Zelte gemietet hatten. Essen gab es auch reichlich zu kaufen, aber ein gutes Geschäft machten die an diesem Tag sicher nicht.
Ich traf hier noch Carola. Eine Bloggerin, die auch viele Läufe in Berlin läuft. Bisher hatten wir uns nie getroffen, bzw sie hat mich gesehen, aber mich nie angesprochen. Ich erkenne nämlich nie Leute…. hab leider ein ziemlich schlechtes Gesichtergedächtnis.Wir bemitleideten uns gegenseitig, dass die T-Shirts natürlich mal wieder viel zu groß waren und quatschten kurz.

19.40 begannen wir dann uns umzuziehen. Ich hatte natürlich nur kurze Klamotten dabei, obwohl mir viel mehr nach etwas langem war. Zwischenzeitlich überlegte ich auch mit Jacke zu laufen, aber dann hätte ich keine mehr für den Nachhauseweg gehabt und so entschied ich in den sauren Apfel zu beißen und oben und unten kurz zu laufen.

Bei dem Wetter war allerdings klar, dass ich definitiv mit MP3 Player laufen würde. Um so ein Regen zu ertragen brauche ich Musik. Wie schön, dass der MP3 Player noch zu Hause am Ladekabel hing…
Egal muss also auch ohne gehen.

Meine Freundin und ich sortierten uns ein und brauchten ca 2 min um nach dem eigentlichen Startschuss über die Startlinie zu gehen. Es war voll, viel voller als gedacht, und leider waren echt viele Läufer unterwegs, die kein Anstand hatten und sich einfach überall vorbeidrängeln mussten. Ich mein Leute, es ist ein Firmenlauf, es geht doch um nix.
Startet vorn, wenn ihr PR laufen wollt!!

Nun ja, von der Strecke habe ich gar nichts mitbekommen, es war einfach nur nass und man hat nur probiert nicht direkt in eine Pfütze zu springen. Ich habe daher die meiste Zeit direkt nach unten geschaut.

Ein großes Kompliment geht an die Streckenposten, die trotz allem ne super Stimmung verbreitet haben.

Meine Freundin und ich blieben den gesamten Weg zusammen und finishten in gut 32min. Ne ordentliche Zeit für mich, dafür dass ich zwei Wochen nicht gelaufen bin. Selbst wenn ich gelaufen wär, ist es ne gute Zeit:D
Begeistert war ich ja von meiner Freundin. Quasi ohne Training hielt sie das Tempo und lief das mal eben so aus dem Stand. Ist mir ein Rätsel wie manche das machen.
Ohne sie wäre ich auch sicher nicht gestartet bei dem Regen! So Hardcore bin ich nicht. Aber ich wollt sie auch nicht allein lassen.

Ein großes Lob auch an meine andere Freundin, die die gesamte Zeit im Regen stand und auf unsere Sachen aufgepasst hat.

Offiziell bin ich 31.40min gelaufen und damit 412 in meiner AK geworden. Ich bin zufrieden. Bei gutem Wetter ist der Firmenlauf sicher toll, so wollte man danach nur noch schnell nach Hause damit man nicht zum Eiszapfen wird.

7 Antworten

  1. […] Berliner Firmenlauf […]

  2. laufwelt
    | Antworten

    Du hast also auch die Regenschlacht gut überstanden :-) Und ja, Firmenlauf kann man der Kategorie Frauenlauf zuordnen :-)

  3. Markus
    | Antworten

    Solche Läufe versuche ich eigentlich immer zu meiden. Zuviel los, und 90% Anfänger. Liebes was kleines und ruhiges zum entspannten und dann auch schnellem laufen

    • Joshly
      | Antworten

      jap so seh ich das auch. Der Lauf reiht sich in der Kategorie Frauenlauf ein. Viele Leute die nie Rennen laufen und keine Ahnung haben, wie man sich benehmen muss.

  4. Antonia Noll
    | Antworten

    Glückwunsch!!! :)

Bitte hinterlasse eine Antwort