Endomondo – Der Personal Trainer für die Hosentasche ? ***

eingetragen in: Fit mit Mietz, Blog | 4

In Kenia haben die meisten Eliteläufer nicht einmal eine Laufuhr und in Deutschland sieht man fast niemanden ohne. Man kann sein Geld darauf verwetten, dass diejenigen die keine Uhr haben wenigstens mit Handy unterwegs sind und eine der vielen Runningapps installiert haben.

Endomondo, Runtastic, Nike, Sportstracker, Adidas miCoach….

die Liste ist ellenlang. Das Portal Joggen-online.de hat vor einiger Zeit die meisten der Apps für euch getestet und deren Vor- und Nachteile zusammengefasst. Eine Übersicht findet ihr hier: Die besten Laufapps im Test.

Endomondo ist schon lange kein unbekannter Name mehr und gehört definitiv mit auf die Liste der verbreitetsten Laufapps. Es ist allerdings nicht nur eine Laufapp, sondern auch ein Social Fitness Network, bei dem du deine Leistungen mit denen deiner Freunde vergleichen kannst.

Aktuell nutzen über 20 Millionen fleissige Sportler Endomondo und tracken damit ihre gelaufenen Kilometer, ihr Krafttraining oder die entspannenden Yogasessions.

Man kann Endomondo direkt vom Handy bedienen und seine Sporteinheiten mittels GPS tracken oder auch das Onlineportal nutzen. Da ich beim Laufen niemals ein Handy mitnehme, muss ich mich mit dem Onlineportal begnügen, aber ich finde gerade die Laufzeit dient vor allem auch der mentalen Regeneration und ich nutze das Smartphone im Alltag sowieso schon zu oft.

Miss dich mit deinen Freunden!

Bei Endomondo kannst du Challenges ganz nach deinen Vorstellungen erstellen. Willst du deine Freunde zu 50 Laufkilometern in der Woche herausfordern? Erstelle eine Challenge! Fahrt ihr lieber Rad? Auch gut, erstelle eine Challenge! Wer von euch ist der fitteste? Findet es heraus!

Hier bei ist jedoch wichtig, dass du dir Partner in deiner Leistungsklasse sucht. Wenn jemand aus deinem Freundeskreis immer mit Abstand verliert ist das sicher nicht so motivierend wie es eigentlich sein sollte. Setzt dir Ziele die in deinen Möglichkeiten liegen, aber unterfordere dich nicht und ruhe dich nicht auf deinen Lorbeeren aus. Sollte im Freundeskreis keiner sein, der dir noch das Wasser reichen kann, findest du sicher innerhalb der Community einen passenden Kontrahenten!

Gemeinsam Sport treiben

Endomondo kann auch als kleine Streckendatenbank genutzt werden. So kann man das eigene heimische Laufgebiet durchforsten und bekommt alle Strecken ausgespuckt die User in der Nähe laufen. Nutzt die Chance dir auch mal andere Laufrouten in deiner Umgebung anzuschauen!

War man dann alleine oder auch gemeinsam laufen, kann man die Einheiten entweder direkt mit der App tracken oder auch mit einem Garmingerät. Autorisiert man Endomondo die Daten von Garmin Connect zu kopieren, werden sie direkt nach dem Hochladen in die Endomondodatenbank eingespielt. Dies funktioniert übrigens auch rückwirkend für alle Einheiten, die im Garminaccount sind, dauert aber etwas länger :-)

Endomondo als Coach?

Endomondo bietet dir auch Trainingspläne für deinen nächsten Wettkampf an. Bei der Erstellung der Pläne kannst du die Distanz und Zielzeit frei wählen. Ob du die Distanz zum ersten Mal schaffen oder deine vorhandene Bestzeit unterbieten möchtest wird ebenso abgefragt wie dein aktuelles Fitnesslevel. Falls du schon mehrere Trainingseinheiten mit Endomondo getrackt hast errechnet das Portal einfach dein normales Lauftempo und orientiert sich daran. Letztendlich kannst du dann aus vier verschiedenen Trainingsplänen wählen.

Ich finde es sehr gut, dass auch hier darauf hingewiesen wird, dass man nicht innerhalb von ein paar Wochen einen Halbmarathon laufen kann. Es wird erstmal empfohlen die Zeit auf der Unterdistanz zu verbessern. 15km scheint da etwas willkürlich gewählt, ändert aber nichts daran, dass der Ansatz der Richtige ist. Die Trainingspläne werden hier im Allgemeinen als etwas länger entworfen, als die üblichen 12 Wochen. Ich muss sagen, dass mir 12 Wochen fokussiertes Training völlig reichen und ich auch nicht wirklich Lust auf mehr habe. Die Dauer kann man zum Glück je nach Wunsch einstellen.

Trainiert wird dann zwischen 4 und 6 mal pro Woche. Hier merkt man allerdings, dass der Plan von einem PC erstellt wird. Je mehr Lauftage man eingibt, desto öfter hat man lockere Einheiten mit wirklich krummen Distanzen auf dem Tagesplan. Ob die nun wirklich zielführend sind, sei mal dahingestellt. Gerade Stabitraining würde den Trainingsplan stattdessen besser abrunden.

Die Basisversion von Endomondo ist kostenlos und für Android, iOs und Windowsphone erhältlich. Du kannst aber auch die Premiumversion erstehen, dann ist alles werbefrei und du erhälst noch viele interessante Statistiken zu deinem Training!

Offenbar bin ich beim sogenannten Coopertest überdurchschnittlich innerhalb der Endomondogemeinde. Beim Coopertest probiert man innerhalb von 12 min so weit zu laufen wie man es schafft. Er wird auch heute noch im Schulsport zur Leistungsmessung durchgeführt.

Ich bin bei Endomondo natürlich als Mietze zu finden. Schick mir doch ne Freundschaftseinladung und dann sporteln wir zusammen!

*** Dieser Post entstand in Zusammenarbeit mit Endomondo, spiegelt aber meine Meinung nach gut 2 Monaten testen wieder.

4 Antworten

  1. Miri
    | Antworten

    Hey Mietze,

    cool noch ein Endomondo-Nutzer! Ich nutze Endomondo seit vier Jahren mit Begeisterung und habe mir nun endlich auch die Premiumversion gegönnt. Ich liebe die Statistiken! Aber auch das Layout ist klasse und die Trainingspläne finde ich auch sehr motivierend und zielführend! Ich werde dich gleich mal adden!

    Lieber Gruß,
    Miri

    • Mietze
      Mietze
      | Antworten

      Hi Miri,
      ich hab dich schon hinzugefügt:-)

  2. Hans
    | Antworten

    Hallo,
    Eigentlich mag ich deine Berichte und lese den Blog gerne, aber hier muss ich mal meckern:
    Das der Post deine Meinung widerspiegelt, zweifel ich mal stark an, da ich garkeine Meinung finden kann.
    Das ist nur eine Auflistung der Funktionen von Endomondo. Eingeleitet mit einem fast drei Jahre alten Test, in dem die Seite Platz 6 von 9 belegt hat.

    Deine Meinung wäre vermutlich interessant: wie findest du die Auswertungen, machen die Challenges Sinn, wirst du es weiter benutzen? Aber ohne das, ist der Artikel nur Werbung, und nichtmal gute…

    Gruß
    Hans

    • Mietze
      Mietze
      | Antworten

      Lieber Hans, du hast völlig Recht, der Beitrag war wirklich keine Glanzleistung. Es war absichtlich nicht viel von meiner Meinung drin, da ich diese eigentlich in einen zweiten Artikel packen wollte. Mitten im Marathontraining wollte ich meinen Trainingsplan nicht ändern und daher werde ich den Endomondoplan wohl erst nächstes Jahr verwenden. Da vielleicht viele so denken wie du, habe ich nun doch meine Meinung einfließen lassen und den Beitrag entsprechend angepasst. Ich hoffe du bleibst mir trotzdem als zufriedener Leser erhalten. Über Feedback freue ich mich immer.
      Liebe Grüße
      Mietze

Bitte hinterlasse eine Antwort